Geschichte

Der Reichsgedanke entstand in der Antike mit dem Römischen Reich (Imperium Romanum) und wurde von den deutschen Kaisern des Mittelalters und der Neuzeit im Heiligen Römischen Reich (bis 1806) fortgeführt. Das Heilige Römische Reich wurde durch Ideen der französischen Revolution, verbreitet durch Napoleon, verändert und der totale Staat entstand. Diese Ideen blieben auch nach dem Sturz Napoleons bestehen und formten sich später z.B. im NS und der BRD aus. Auch die bolschewistische Revolution in Russland wurzelt in diesen Ideen. Der -entwaffnete- Bürger wird als bloßer Untergebener des Staates, irgendwelcher sog. "Behörden" betrachtet und bevormundet sowie total überwacht. Dieses Regime ist dem Wesen nach das Terrorregime der französischen Revolution, fortgeführt im totalen Staat. Wir wollen mit diesem Regime völlig brechen und den Reichsgedanken neu beleben. Das Reich wird jedem Bürger maximale Freiheitsrechte garantieren und die Bürger werden bewaffnet sein (wie in den USA). Die grösste Bedrohung für die Freiheit der Bürger ist der totale Staat selbst, dies sieht man schon an den Massakern die von totalen Staaten z.B. im 20.Jahrhundert begangen wurden. Es wird die grösste Veränderung im Abendland seit 1806 werden, wirken Sie dabei mit oder fördern Sie unsere Aufbauarbeit! Das Neue Reich bringt auch eine Veränderung im Bereich der Religion, das Christentum, einst entstanden aus der Verehrung von Julius Caesar, dem Gründer des IMPERIUM ROMANUM, wird neu erblühen in seiner ursprünglichen Form, damit wird auch der Gegensatz der Konfessionen gemildert oder überwunden werden. Ein neues goldenes Zeitalter steht bevor, wirken Sie mit!